Supervision

In der Supervision werden die Gefühlsmonster®-Karten gerne verwendet, um Gefühle im Verlauf einer bestimmten Phase, zum Beispiel der Ausbildung, eines Supervisionsabschnitts oder einer Lebensphase zu verdeutlichen.

Erfahrungsbericht

HR5A1676Gefühlsmonster in der Supervision

Carla van Kaldenkerken, Supervisorin und Ausbilderin für Mediation – www.stepberlin.de – hat die folgenden Tipps und Hinweise freundlicherweise  für uns aufgeschrieben:

“Hier eine kurze Skizze zum Einsatz der Karten. Da die Karten cellophaniert sind, kann man sie gut auf die Erde legen und die Kunden müssen sich nicht scheuen, auch auf die Karten zu treten.
Meist setzte ich sie so ein: …”

 

 

 

Weiterlesen

Weitere Erfahrungsberichte zum Thema finden Sie über die Schlagwort-Wolke “Mehr erfahren”.


Wenn Sie sich die Gefühlsmonster zu eigen machen möchten, um damit zu arbeiten, finden Sie hier eine Anleitung als pdf zum kostenlosen Download.

Erste Schritte Beratung und Training (PDF)