Buch-Veröffentlichungen

Mit diesen Büchern ermöglicht Lilli Höch-Corona, die Erfinderin der Gefühlsmonster und Leiterin der Gefühlsmonster-Akademie Ihnen einen tieferen Einblick in die Art und Weise, mit Hilfe der Gefühlsmonster mehr Leichtigkeit in Gespräche über Gefühle zu bringen und sich selbst besser kennenzulernen.


BUCH (Paperback | Deutsch)

Führen mit Gefühl

Teamsitzungen gestalten und Gespräche führen mit den Gefühlsmonster-Karten

Unser erstes Standardwerk für Führungskräfte zur Arbeit mit den Gefühlsmonster-Karten!

Dieses Buch stellt zwölf Methoden zur Arbeit mit den Gefühlsmonster-Karten vor. Von der Kommunikation mit Gruppen und Teams über das Selbstmanagement bis zu einem Werkzeug für Klärungs- und Mitarbeitergespräche.

Mehr Information zum Buch in unserem Gefühlsmonster-Shop oder im Buchhandel.

BUCH (Paperback | Englisch)

Leading with empathy

Better team meetings and conversations with Gefühlsmonster Cards

Unser erstes Standardwerk für Führungskräfte zur Arbeit mit den Gefühlsmonster-Karten in Englisch!

Dieses Buch stellt zwölf Methoden zur Arbeit mit den Gefühlsmonster-Karten vor. Von der Kommunikation mit Gruppen und Teams über das Selbstmanagement bis zu einem Werkzeug für Klärungs- und Mitarbeitergespräche.

Mehr Information zum Buch in unserem Gefühlsmonster-Shop oder im Buchhandel.

BUCH (Paperback | Deutsch)

Manchmal sind Gefühle Monster

Selbstmanagement mit Gefühl

In diesem Buch finden Sie Übungen, die Ihnen helfen, die Verbindung zwischen Ihren Gefühlen und Ihrem Körper zu verstehen und zu lesen – und Ihre Gefühle so gut kennenzulernen, dass Sie wissen, was ein Gefühl ausgelöst hat und was das für Sie bedeutet.

Die Gründerin der Gefühlsmonster GmbH stellt Ihnen Techniken vor, mit deren Hilfe Sie sich mit den schwierigeren Gefühlen anfreunden können, lernen sie zu akzeptieren und sie als Anzeichen dafür zu nehmen, dass etwas, was gerade geschieht, Ihnen nicht guttut, um dann überlegt zu handeln.

Ebenfalls finden Sie Techniken, die helfen, Ihre positiven Gefühle wahrzunehmen, sie tief in den Körper einsinken zu lassen und dadurch Halt in Ihrer eigenen Wahrnehmung zu finden. Auf dieser Basis lassen sich auch die schwierigen Gefühle – zuerst vorsichtig, dann mutiger – betrachten und vollständig erleben, ohne dass sie sich für Sie oder jemand anderen negativ auswirken.