Gefühle-Letter Nr. 64 “Unbekannte Gefühle?”

Heute möchte ich Sie dazu einladen, Ihre Gefühle besser kennen zu lernen. Das geht leicht mit den Gefühlsmonster-Karten, entweder als Kartenset oder im Internet mit dem Gefühlsmonster-Scan (hier der link: Gefühlsmonster-Scan). 

TIPP: Beim Gefühlsmonster-Scan können Sie die Karten mit Drag and Drop auf der hellblauen Fläche überall hin befördern. Als Dokumentation das Ergebnis einfach mit dem Handy fotografieren.

 

 

N Ersch+Âpft 3.5

Schauen Sie sich in Ruhe nacheinander die Bilder an und sortieren Sie sie nach

  • kenne ich, erlebe ich bei mir regelmässig
  • kenne ich, erlebe ich manchmal bei mir
  • erlebe ich so gut wie nicht.

N Hmmmmmm.. 4Ist das nicht interessant? Was meinen Sie, was es bedeutet, wenn Sie einige Gefühle nicht erleben? Oder fast nie?

 

Wenn Sie einen Freund oder eine Freundin zur Hand haben, kann es sehr erhellend sein, diese n-och-das-ist-aber-nett-2-3-5Übung zusammen zu machen und darüber zu sprechen.

 

Wenn Sie mögen, wählen Sie eins der weniger bekannten aus und entscheiden Sie sich, in der nächsten Woche besonders darauf zu achten, wann Sie kleine Anzeichen dieses Gefühls spüren.

 

N Sauer 4Ein erster Schritt könnte zum Beispiel so aussehen dass Sie sich in einem Moment selbst sagen: Ich spüre, dass ich ein ganz klein wenig wütend (ängstlich, traurig o.ä….) bin und nicht das sage, was ich eigentlich sagen möchte.N Deprimiert-Traurig 4

 

Dies reicht schon, um das Gefühl ein wenig mehr in Ihr Bewusstsein zu heben und mit der Zeit damit etwas vertrauter zu werden. Vielleicht gehen Sie mit dem Bild des kleinen Prinzen, der den Fuchs zähmt, um mit ihm vertraut zu werden – es soll leicht gehen.

Unsere Gefühle entstehen im Zusammenhang mit den bisher gemachten Erfahrungen, und wenn wir eins nicht gut kennen, kann das mit diesen alten Erfahrungen zu tun haben.

Mit allen Gefühlen umgehen zu können, den uns angenehmen und denen, die wir selbsmonster_ct schwierig finden, hilft uns, emotionale oder soziale Kompetenz aufzubauen und in Krisenzeiten schneller zu Lösungen zu kommen. Dazu mehr in der kommenden Woche.

 

Zu diesem Beitrag hat mich ein Interview mit Vivian Dittmar angeregt, für die Eiligen unter Ihnen hier der Link (http://www.mystica.tv/vivian-dittmar-gefuehle-verstehen-video/)- ich werde Ihnen ansonsten in den kommenden Wochen mehr über ihre Ideen zu den einzelnen Gefühlen berichten.


Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin