Gefühle-Letter Nr. 46 “Einundzwanzig Tage”

Drei Hibiskusblüten in meiner Praxis am 22. Januar 2017!
Drei Hibiskusblüten in meiner Praxis am 22. Januar 2017!

Wussten Sie, dass sich die Blickrichtung Ihres Gehirns verändert, wenn Sie 21 Tage lang jeden Tag drei Dinge aufschreiben, für die Sie dankbar sind? Das ist das Ergebnis einer Studie, über die Shawn Achor (sehr unterhaltsam!) in seinem Vortrag “The happy secret to better work” spricht. Mehr darüber mit Untertiteln und einer kompletten Mitschrift in mehreren Sprachen hier:

(http://www.ted.com/talks/shawn_achor_the_happy_secret_to_better_work 

Er sagt unter anderem (frei übersetzt):

“Wir nehmen ja oft an, dass äußere Faktoren etwas über unsere Fähigkeit, ein glückliches Leben zu führen, aussagen. Die Wahrheit aber ist, dass man lediglich 10 % des Langzeitglücks einer Person vorhersagen kann, wenn man ihre gesamte externe Welt berücksichtigt. 90 % der Fähigkeit, dauerhaft glücklich zu sein wird nicht durch die externe Welt vorhergesagt, sondern dadurch, wie das Gehirn einer Person die Welt verarbeitet. Und wenn jemand das ändert, dann hat er einen Einfluss darauf, wie er seine Realität erlebt. Wir fanden heraus, dass nur 25% des beruflichen Erfolgs vom IQ bestimmt werden. 75 % des beruflichen Erfolgs werden durch den eigenen Optimismus bestimmt, das soziale Umfeld, und die eigene Fähigkeit, Stress als Herausforderung und nicht als Bedrohung zu sehen. (…)

Wenn wir einen Weg finden, in der Gegenwart positiv zu werden, dann funktionieren unsere Gehirne noch erfolgreicher und wir können mehr, schnellere und intelligentere Arbeit verrichten. (…) Denn Dopamin, das unser System beim Positiv-Zustand überflutet, hat zwei Funktionen. Es macht uns nicht nur glücklicher, sondern es aktiviert auch all die Lernzentren im Gehirn, über die man sich auf neue Art an die Welt anpassen kann.”

Was meinen Sie: lohnt es sich, 21 Tage lang jeden Tag drei Dinge aufzuschreiben, für die Sie dankbar sind?  Ich wünsche Ihnen viel Erfolg damit, und werde Sie in drei Wochen fragen, wie es Ihnen damit ergangen ist!


Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin